Events in Zeiten von Corona

Corona macht’s nötig und möglich: Wir bieten Ihnen hochwertige digitale Veranstaltungen mit exklusiven Inhalten und neuen Formaten der Interaktion und Information.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ermöglichen, sich wieder vor Ort mit anderen Teilnehmer:innen auszutauschen, sobald die Rahmenbedingungen es zulassen. Daher prüfen wir dies kontinuierlich und ergänzen unsere Events kurzfristig um entsprechende Elemente. Die Gesundheit aller Beteiligten hat dabei höchste Priorität.

Innoloft & Euroforum Startup des Monats April: investify SA

29.03.2021Energie iP3-Plattform, investify investify: Individuelle Investmentlösungen

Die Finanzwelt digitalisiert sich – neue Herausforderungen entstehen. Dazu brauchen wir technologiebasierte Lösungen. Unser Startup der Woche investify stellt diese Lösungen zur Verfügung. investify ist ein luxemburgisch-deutscher Technologie- und Regulatorik-Provider. Ihr Ziel: die Geldanlage durch innovative Lösungen zu verbessern. Wir haben Geschäftsführer Dr. Harald Brock zum Interview getroffen, um mehr über investify zu erfahren.

Hallo Harald! Schön, dass du heute hier bist. Stell uns doch zu Anfang einmal investify kurz vor.
investify TECH wurde gegründet, um die aktuellen Herausforderungen im Wertpapiergeschäft technologiebasiert zu lösen – zu unseren Kunden zählen renommierte Financials, wie Banken etc., aber auch Non-Financials wie Finanzportale und Technologieunternehmen.

Wie setzt ihr eure Mission technisch um?
Die investify iP3-Plattform bildet die Basis für kundenzentrierte White-Label-Lösungen. Unser Spektrum umfasst bei Bedarf alle Prozesse vom Onboarding bis zum Kundenservice. Hierdurch können sich Partner bestmöglich auf den Vertrieb konzentrieren.
Bei all unseren Produkten stellen wir durch den Plattformansatz und durch die Automatisierung von Prozessen sicher, dass nicht nur hochwertige, sondern auch effiziente Lösungen entstehen.

Die Investmentlösungen unserer Partner werden aus Frontend-, Backend-, Algorithmen- und Regulatorik-Modulen entwickelt. Mit unserer Microservice-Architektur können wir ein Höchstmaß an Kundenzentrierung (Tayloring) auf Basis von erprobten Plattformstandards erzielen. Hierdurch und durch den Software as a Service Ansatz (SaaS) können die Implementierungskosten und -risiken deutlich reduziert werden.
Unsere API-Schnittstellen stellen bei Bedarf eine umfängliche Integration in die Systeme des Partners sicher. Alternativ können unsere Lösungen auch vollständig autonom aufgebaut und in Standard-Cloud-Technologien betrieben werden.

Was lässt euch in der digitalen Finanzwelt besonders herausstechen?
Immer weniger Kunden wollen Leistungen von der Stange. Dies gilt für Turnschuhe genau so wie für Finanzdienstleistungen. Dieses Kundenbedürfnis greift investify auf und schafft personalisierte Produkte. Hierdurch erzielen wir:

  • Mehr Kundenzufriedenheit
  • Mehr Kundeninteraktion
  • Höhere Weiterempfehlungsbereitschaft
  • Geringere Preissensibilität
  • Geringere Vergleichbarkeit

Im Sinne des Mass Customiziation Ansatzes machen wir die notwendigen Prozesse für die Partner und Ihre Kunden einfach, wie z. B. die Auswahl von Themeninvestments im Rahmen eines Core-Satellite-Ansatzes. Unsere Fitting-Algorithmen sorgen beispielsweise dafür, dass die angebotenen Leistungen perfekt zu den Kunden und deren Risikoappetit passen.

Zu unseren Stärken gehört, dass wir als Regulatorik-Provider regulierte Prozesse und Tätigkeiten im Rahmen eines Business Process Outsourcing (BPO) für unsere Partner übernehmen können (Verlustschwellenüberwachung, Reporting etc.). Sicherheit und Compliance stehen dabei für uns an erster Stelle. Unsere Regulatorik-Module fußen auf einer Finanzportfolioverwalter-Lizenz bei der CSSF in Luxemburg. Im Rahmen des EU-Passportings können wir unsere Leistungen europaweit anbieten. Als technologieorientiertes Unternehmen haben wir zudem zahlreiche regulatorische Anforderungen und Prozesse digitalisiert.

Mit unserem Regulatorik- und Digitalisierungsangebot unterstützen wir unsere Partner dabei, modernste Wertschöpfungsarchitekturen umzusetzen. Gerade im aktuellen Marktumfeld zeigt sich, dass die Auslagerung von regulierten und unregulierten Tätigkeiten immer bedeutender wird. Hierdurch sparen die Partner Kosten und verbessern Ihre Wettbewerbsfähigkeit. Auch für Non-Financials bieten wir umfängliche Leistungspakete an, die es ermöglichen, Investmentlösungen auch ohne eigene Lizenz anbieten zu können. Hierbei fungiert investify bspw. rechtlich als Vermögensverwalter oder Abschlussvermittler unter einer Marke des B2B-Partners.

Wie habt ihr euer Geschäftsmodell aufgebaut?
Wir haben drei Einnahmequellen:

1. Setup Fees: Für Anschluss der Plattform und Individualisierungen auf Basis von Kundenwünschen
2. Assets under Management (AuM) Fees: Für regulatorische Tätigkeiten etc.
3. Software as a Service (SaaS) Fees: Für Nutzung der Software

Unser Pricing passen wir individuell an das Geschäftsmodell der Partner an.

Auf welche Unternehmensbranchen zielt ihr ab?
Wir haben einen Track Record, der sich sehen lassen kann! Renommierte Financials und Non-Financials aus unterschiedlichen Bereichen vertrauen auf die exzellente Technologie-, Regulatorik- und Investmentkompetenz von investify.

Unsere Zielgruppe besteht aus Banken, Versicherungen, Finanzdienstleistern und Vermögensverwaltern, aber auch Non-Financials wie Finanzportale und Technologieunternehmen.
Primär agieren wir im deutschsprachigen Raum, wollen aber hier unser Vertriebsnetzwerk ausbauen. Es existiert bspw. auch eine englische Version unserer B2B-Seite auf der Interessierte weitere Informationen finden können.

Auf welche Ereignisse blickt ihr gerne zurück?
Unser eigener Robo Advisor ist seit 12/2016 auf dem Markt und wurde seitdem ständig weiterentwickelt. In diversen Performance-Vergleichen ist investify in der Spitzengruppe zu finden und auch bei den Kundenbewertungen werden wir regelmäßig ausgezeichnet (z.B. BankingCheck-Award als bester Robo-Advisor 2020).

Seit 2018 haben wir auch den Kreis unserer B2B-Partnerschaften stetig erweitert. Das Besondere ist, dass unsere Kunden Lösungen im Baukastenprinzip oder komplett individuelle Lösungen beziehen können. So hat jeder Partner die Möglichkeit, seine individuellen Stärken und Unternehmenswerte einzubringen und sich in der Konsequenz komplett auf seine Kernkompetenzen fokussieren kann.

Harald, vielen Dank für dieses spannende Interview. Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg!

Wer mehr über investify erfahren möchte, kann sich einfach auf ihrem Innoloft Profil informieren


ZUM STARTUP PROFIL

 

Weitere interessante Startups, innovative Ideen und Innovations-News finden Sie bei unserem Partner Innoloft.